SAM_1124

 

Buch-Tastatur 2

 

Schreiben 2

 

 

 

Der interdisziplinäre Studiengang kombiniert Literatur- und Medienwissenschaft in neuartiger Weise und trägt damit der ständig wachsenden Bedeutung der Medien im kulturellen Sektor Rechnung. Basierend auf literaturwissenschaftlichen und medienwissenschaftlichen Modulen stehen im Zentrum des Studiengangs die komplexen wechselseitigen Beziehungen zwischen Literatur und Medien. Zum einen wird erarbeitet, inwiefern die Literatur selbst ein Medium ist und Literaturwissenschaft als Medienwissenschaft verstanden werden kann. Zum anderen klärt das Studium das Verhältnis der Literatur zu den anderen Medien – vom mündlichen Erzählen bis hin zum Film und den Neuen Medien – und befasst sich mit den Formen des intermedialen Austauschs.

Auf diese Weise vermittelt der Studiengang theoretische, textuelle, mediale, historische und kulturelle Kompetenzen. Damit sollen die Studierenden befähigt werden, sich aktiv und reflexiv mit einer dynamischen, multimedialen Kultur auseinanderzusetzen. Differenzen zwischen einzelnen Kulturräumen können beobachtet und interkulturelle Phänomene erfasst werden. Insofern ist eine internationale Ausrichtung der Studierenden erwünscht. Der Studiengang ist einer klar kulturwissenschaftlichen Literatur- und Medienwissenschaft verpflichtet. Die Offenheit des Angebots aus verschiedenen Literatur- und Kulturwissenschaften (Germanistik, Anglistik, Amerikanistik, französische Romanistik und afrika-orientierte Studien) gewährt den Studierenden Raum, sich für bestimmte Felder des Kulturbetriebs und der Kulturvermittlung besonders zu empfehlen. Forschungsorientierte Studierende können während des Master-Studiums bereits ein Dissertationsprojekt vorbereiten. Es bestehen enge Kontakte zum Internationalen Promotionsprogramm "Kulturbegegnungen - Cultural Encounters - Rencontres Culturelles".


Aktuell:

Neue/ zusätzliche Lehrangebote:

  • Von Jun.-Prof. Dr. Ivo Ritzer (African and Media Studies):

"Understanding New Media: The Language of Digital Culture" Mi 12-14, S17, GSP
"World Cinema: Theory, Aesthetics, History" Mi 14-18, S17, GSP
         Beide Kurse eignen sich sehr gut für M3, ggf. auch für M2a.


  • Propädeutischer Kurs der Medienwissenschaft:

Einführung in die Filmanalyse. Do 30.10., 18-20 Uhr, S 18, GSP


Bitte Termin vormerken:

Wir planen die nächste Absolventenfeier für den 13.6.2015.

Universität Bayreuth -