Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften

Masterstudiengang "Literatur und Medien"

Seite drucken
Banner Studiengang

Konzept des Studiengangs

Unsere Gesellschaft und ihre Kultur wird stark von den Medien geprägt. Sie beeinflussen unsere Wahrnehmung, unsere Sprache und auch die Literatur. Im Zeitalter technischer Medien sind Texte zu digitalen Medien avanciert. Die Grenzen zwischen Literatur- und Medienwissenschaft werden zunehmend fließend, das erfordert fächerübergreifende Kompetenzen. Der interdisziplinäre Studiengang „Literatur und Medien“ vermittelt Ihnen genau diese Fähigkeiten. Sie setzen sich mit beiden Fachbereichen im Einzelnen und deren wechselseitigen Beziehungen auseinander. Außerdem untersuchen Sie das Verhältnis der Literatur zu anderen Medien. Die vielfältigen Formen des intermedialen Austauschs sind dabei ein maßgeblicher Bestandteil Ihres Studiums.

Schöpfen Sie aus dem Vollen

Im international ausgerichteten Studiengang „Literatur und Medien“ erwartet Sie ein großes Angebot, das eindeutig kulturwissenschaftlich angelegt ist. Sie wählen aus dem Angebot der Medienwissenschaft und unterschiedlicher Literatur- und Kulturwissenschaften aus wie Germanistik, Anglistik, Amerikanistik, Études Francophones und afrika-orientierte Studien. Zudem können Sie sich auf bestimmte Felder des Kulturbetriebs und der Kulturvermittlung spezialisieren.

Interdisziplinäre Verzahnung

Der interdisziplinäre Studiengang kombiniert Literatur- und Medienwissenschaft in neuartiger Weise und trägt damit der ständig wachsenden Bedeutung der Medien im kulturellen Sektor Rechnung. Basierend auf literaturwissenschaftlichen und medienwissenschaftlichen Modulen stehen im Zentrum des Studiengangs die komplexen wechselseitigen Beziehungen zwischen Literatur und Medien. Zum einen wird erarbeitet, inwiefern die Literatur selbst ein Medium ist und Literaturwissenschaft als Medienwissenschaft verstanden werden kann. Zum anderen klärt das Studium das Verhältnis der Literatur zu den anderen Medien – vom mündlichen Erzählen bis hin zum Film und den Neuen Medien – und befasst sich mit den Formen des intermedialen Austauschs. Auf diese Weise vermittelt der Studiengang theoretische, textuelle, mediale, historische und kulturelle Kompetenzen.

Berufliche Perspektiven

Als Absolventin oder Absolvent des Masterstudiengangs „Literatur und Medien” findet sich Ihr Berufsfeld im Kultursektor. Sie werden überall dort gebraucht, wo das „kulturelle Gedächtnis“ verwaltet, wo Meinungsbildung zu aktuellen kulturellen Entwicklungen betrieben oder wo neue kulturelle Produkte hergestellt werden. Wichtige Berufssparten sind daher: Verlags- und Bibliothekswesen, Journalismus in Web- und Printmedien, Film, TV und Hörfunk, Festivals, Archive, Dokumentationsstellen und Museen, staatliche und städtische Bildungs- und Kulturinstitutionen, Kulturreferate sowie Erwachsenenbildung im Kultursektor. Forschungsorientierte Studierende können während des Masterstudiums bereits ein Dissertationsprojekt vorbereiten. Es bestehen enge Kontakte zum Internationalen Promotionsprogramm „Kulturbegegnungen - Cultural Encounters - Rencontres Culturelles".


Verantwortlich für die Redaktion: Univ.Prof.Dr. Martin Huber

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt